Festakt für Hans-Dietrich Genscher

Am 31.März, zum 1. Todestag des ehemaligen Aussenministers und Ehrenbürgers von Halle veranstaltete die Stadt einen würdigen Festakt in der Leopoldina auf dem Jägerberg. Der Stadtsingechor und das Händelfestspielorchester umrahmten die Reden des OB Dr. Wiegand, des Präsidenten der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina Prof. Hacker, des Bundesinnenministers a.D. Baum und der Witwe Genschers, sowie des letzten lebenden Mitschülers Genschers in Halle Fugmann mit sehr abwechslungsreichen Zwischenspielen.
Die ausgezeichnete Akustik des Festsaales ließen Chor und Orchester trotz verringerter Besetzung in beeindruckender Weise zur Geltung kommen.
Eingeleitet zu „Die Gedanken sind frei“ von Fallersleben wurden Bilder aus mehreren Genscher-Jahrzehnten gezeigt. Später spannte Chordirektor C. Flämig neben sehr bekannten Stücken von Bach, Telemann und Händel einen weiten musikalischer Bogen des 17. und 18. Jh. zusätzlich mit Pachelbel und Hayes zur Umrahmung der Reden. Der Festakt endete mit dem Hallelujah aus Händels Messias.

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.