Nominierung für den Bürgerpreis »Der Esel, der auf Rosen geht“

Dr. Angela Genske


Wir freuen uns! Das Jubiläumsjahr 2016 zum konkreten Anlass genommen haben Stefanie Markert (Elternvertreterin) und Kerstin Grahl-Przyborowski: Sie schlugen für den von der MZ, dem Neuen Theater und der Saalesparkasse jährlich ausgelobten Bürgerpreis zur Würdigung besonderer ehrenamtlicher Tätigkeit sowohl unseren Förderverein als auch die Vorsitzende jeweils für diese Ehrung vor. Am 21. März traf ich mich deshalb mit der MZ-Lokalredakteurin Silvia Zöller im Chorhaus, um ihr in einer Stunde über unsere Arbeit im Förderverein, im erweiterte Vorstand insbesondere, zu berichten. Am 24. März erschien dann auch in der MZ auf S. 10 die Wiedergabe all dessen in einem – wie ich bisher mehrfach vernehmen konnte und selbst ebenso einschätze – sehr gelungenen Bericht. Natürlich würden wir, würde ich mich über die Ehrung mit dem Bürgerpreis sehr freuen – aber allein, die mit der Nominierung verbundenene Möglichkeit, Publicity für unseren Chor zu machen, ist schon eine Würdigung unseres Engagements für den Stadtsingechor zu Halle. Sind wir nun gespannt, wen die Jury am 13. Mai im Neuen Theater für den »Esel, der auf Rosen geht« auswählt.

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.